Anruf: 0664 339 82 79

Vereinbaren Sie Ihr Beratungsgespräch
von Frau zu Frau!

Dr. med. Andrea Rejzek

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Oberärztin am Landesklinikum St. Pölten



4 Tipps im Kampf gegen die Cellulite

Es gibt zwar noch kein Wundermittel um die lästige Hügellandschaft, besser bekannt als Cellulite, ein für alle mal verschwinden zu lassen, dennoch habe ich ein paar Tipps und Tricks für Sie die ihnen, regelmäßig angewendet, trotzdem helfen könnten.

1. Achten Sie auf ihre Ernährung. Zu viel Zucker, Fett und Salz fördern die Einlagerung von Fett und Wasser. Bei schwachem Bindegewebe können so ziemlich schnell die unschönen Dellen zum Vorschein kommen.

Vor allem Vitamin C (Kiwis, Paprika) kann helfen das Bindegewebe zu stärken und den Stoffwechsel anzukurbeln. Ganz praktisch für die kalte Jahreszeit, auch das Immunsystem wird dadurch gestärkt.

Gegenteil zur Brustvergrößerung mit Implantaten

 

 

 

 

 

 

2.Treiben Sie Sport. Regelmäßiger Ausdauersport in Kombination mit Krafteinheiten bieten die beste Chance im Kampf gegen die Cellulite. Besonders geeignet scheint Schwimmen und Aquagymnastik zu sein, da der Wasserwiederstand auch eine Art Massagewirkung auf das Gewebe hat.

3.Gönnen Sie sich eine Massage. Neben speziellen Massagen und Lymphdrainagen kann schon eine 3-5 minütige Zupfmassage, täglich angewendet, kleine Erfolge bringen. Einfach die Haut an Bauch und Schenkel zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und wieder auslassen. Eine Behandlung mit Noppenbürste oder Sisalhandschuh können Sie ebenfalls einfach zu Hause vornehmen. Massieren sie dabei immer in Richtung zum Herz.

Schöheitspost

 

 

 

4.Duschen Sie heiß-kalt. Wechselduschen steigern die Durchblutung, regen den Stoffwechsel an, kräftigen das Bindegewebe und reduzieren Wassereinlagerungen. Beginnen Sie zunächst einige Minuten warm und wechseln Sie dann eine Minute zu kaltem Wasser. Wechseln Sie so circa drei bis fünfmal die Temperatur und hören sie mit kaltem Wasser auf. Seien Sie behutsam mit sich selbst und gewöhnen Sie sich erst an die Wechselduschen. Beginnen Sie immer zuerst mit den Füßen, dann die Arme und ganz zuletzt erst der Bauch. Wechselduschen können auch morgens für einen frischen Start in den Tag oder nach dem Sport zu einer schnelleren Regeneration beitragen.

 

 

Über die Autorin

Dr. Andrea RejzekDr. Andrea Rejzek ist plastische Chirurgin aus Leidenschaft! Neben ihrer Tätigkeit als Oberärztin am Landesklinikum St.Pölten, betreibt sie seit Juli 2006 äußerst erfolgreich eine Privatordination in Wien.
Regelmäßige Fortbildungen, sowie die Teilnahme an nationalen und internationalen Kongressen ist selbstverständlich, um die Behandlungen und Operationen stets auf höchstem Niveau und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu gewährleisten.
Frau Dr. Andrea Rejzek verkörpert ihren Leitspruch „Einfühlsame Beratung von Frau zu Frau“ wie keine andere. Was ihre Patienten besonders an ihr schätzen: Sie versteht es, als Ärztin höchste Professionalität und ihr Können mit ihrer einfühlsamen Art und sozialen Kompetenz hervorragend zu ergänzen.
Dr. Andrea Rejzek ist außerdem aktives Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie und des Berufsverbandes Österreichischer Chirurgen (BÖC).



Hinterlasse eine Antwort

*